Vorwort

Weshalb

diese Internetseiten über ein Orchester, das vor über einem halben Jahrhundert weltweit Erfolge feierte, aber 1963 aufgelöst wurde?

Weil

  • bis heute kein anderes Orchester ein solch umfangreiches und variiertes Repertoire auf so hohem musikalischem und spielerischem Niveau bewältigte
  • kaum jemand die Entwicklung der Akkordeonliteratur (Solo und Orchester) so nachhaltig prägte und voranbrachte wie der Dirigent und Komponist Rudolf Würthner
  • auf Grund der außergewöhnlichen Qualität große Konzerttourneen durch viele europäische und außereuropäische Länder durchgeführt werden konnten und das Orchester in vielen großen und berühmten Konzertsälen gastierte
  • dieses Orchester in der ganzen Akkordeonentwicklung bis heute das einzige war, das auf rein professioneller Basis arbeitete
  • das Orchester noch heute für viele, die nach ihm kamen, Vorbildfunktion hat
  • intensive Recherchen gezeigt haben, dass im ganzen weltweiten web keine Dokumentation darüber existiert

Ein ganz persönlicher Grund kommt hinzu:
Die Autorin dieser Seiten war das erste einer ganzen Reihe von „Orchesterbabies“ aus insgesamt acht orchesterinternen Ehen.
Diese Seiten sind somit gleichzeitig ein Stück Aufarbeitung der Geschichte einer Musikerfamilie.

Kommentare sind geschlossen